Diverse Heilpflanzen mit Globuli

Was ist Homöopathie und wie funktioniert sie?

Die klassische Homöopathie leitet sich vom griechischen „homoinon pathos“ her, was so viel heißt wie „ähnliches Leiden“. Sie ist eine, auf Erfahrung beruhende ganzheitliche Therapiemethode, die von Dr. Samuel Hahnemann (1755- 1843), einem Arzt und Chemiker aus Sachsen Ende des 18. Jahrhunderts entwickelt und praktiziert wurde.
Aus homöopathischer Sicht bedeutet Krankheit immer eine Störung des gesamten Menschen. Die im Organismus innewohnende Lebenskraft hält, im gesunden Zustand, Körper, Seele und Geist in Harmonie. Wird die Lebenskraft gestört, entsteht Krankheit.

Die Homöopathie ist eine Regulationstherapie. Durch energetische Arzneien soll der Organismus angeregt werden, seine Selbstheilungskräfte zu mobilisieren, um die innere Ordnung und Harmonie wieder herzustellen. Ziel dabei ist es, nicht nur eine Linderung von akuten und v. a. chronischen Beschwerden zur erreichen, sondern es sollen auch gestörte Funktionen, die die Krankheitssymptome verursacht haben, positiv beeinflusst werden.
Die Homöopathie ist eine individuelle Therapie, abgestimmt auf die einzigartige Persönlichkeit des zu Behandelnden, sowie dessen individueller Beschwerdeausformung.

Vorgehensweise bei einer Homöopathischen Behandlung

Zu Beginn erfolgt eine Anamnese, d. h. eine gründliche Befragung des Patienten.
Um ein möglichst komplexes Bild über seine Symptome zu erhalten, dauert der erste Besuch bei einem Homöopathen meistens mehrere Stunden. Spätere Termine dauern oft mindestens eine halbe Stunde.
Diese ausgiebigen Termine sind notwendig, um all die Fragen zu stellen, die man braucht, um sich ein umfassendes Bild über den Patienten zu machen.
Sofern die Erkrankung noch nicht zu weit fortgeschritten ist und noch keine irreparablen Schäden aufgetreten sind, kann das passende homöopathische Mittel bewirken, dass die Lebenskraft ermuntert wird, die Krankheit auszuheilen.

Die Symptome sind Zeichen, die dem Homöopathen helfen, dass richtige Mittel zu finden.

Eine homöopathische Therapie ersetzt nicht die Behandlung durch den Arzt. Bei akuten Krankheiten ist die schulmedizische Behandlung und medikamentöse Unterstützung durchaus wichtig und lebensrettend.

Der Heilungsprozeß kann jedoch mittels Homöopathie unterstützt und beschleunigt werden.

Für weitere Informationen und Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


  • Bitte beachten Sie auch meine Datenschutzerklärung und mein Impressum.