Frauen leiden häufig an Hitzewallungen, Akne, Periodenschmerzen u. a. Beschwerden.
Durch einen schmerzfrei durchgeführten Speicheltest, lassen sich Störungen der Hormone gut feststellen.

Machen Sie den Test! ♥

Im Anschluss, empfehle ich Ihnen eine individuelle Therapie.

 

 „Spucken ausdrücklich erlaubt!“

Spitting Llama

„Spucken erlaubt“ – Diagnose der Hormone aus dem Speichel

Die Bestimmung der Hormone aus dem Speichel, bietet viele Vorteile gegenüber der Bestimmung, aus dem Blut.

1. sie ist jederzeit an jedem Ort durchführbar
2. schmerzfrei, da nicht invasiv
3. sie ist besonders aussagekräftig,
    da gezielt freie, biologisch aktive
    Hormone ermittelt werden können

 

 

 

Durch den Speicheltest, für den ich Ihnen das Probenentnahme-Material bereitstelle und eine ausführliche Anamnese, kann eine Störung der Hormonhaushaltes ermittelt werden. Liegen die Testergebnisse vor, erarbeite ich für Sie eine entsprechende individuelle naturheilkundliche Therapie, z. B. mit bioidentischen Hormonen, Vitaminen und Mineralstoffen. Damit Ihr Hormonsystem wieder in Schwung kommen und Sie Ihre Beschwerden vergessen können.

 

 Folgende Symptome können auf eine Störung der Hormone hinweisen:

  • Entzündungen im und am ganzen Körper
  • Kopfweh und Migräne
  • Zyklusstörungen, zu starke oder keine Blutungen
  • Seh- und Hörprobleme
  • Krämpfe u. Verspannungen
  • Schwindel
  • Schweißausbrüche
  • Ringe um die Augen
  • Haarausfall und Bartwuchs b. Frauen
  • Über- und Untergewicht
  • Zahn-, Kiefer- und Nebenhöhlenprobleme
  • Akne und andere Hautprobleme
  • Schilddrüsenprobleme
  • sexuelle Lustlosigkeit
  • Herz- u. Kreislaufprobleme
  • Schwangerschafts- / Wochenbettprobleme
  • Empfängnisunfähigkeit, Abgänge, Frühgeburten
  • Blasen- und Darmschwäche, Blähungen
  • Wasserablagerungen
  • Aggressionen, emotionale Ausraster
  • Hormongesteuerte Depressionen
  • zyklische Stimmungsschwankungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Prämenstruelles Syndrom PMS
  • Unentschlossenheit
  • Orientierungsprobleme
  • Tränenausbrüche
  • extreme Launen
  • Phobien, Ängste und Panikattacken
  • Eifersucht u. Misstrauen
  • Erschöpfungszustände
  • Vergesslichkeit
  • Koordinationsprobleme
  • Schneckenhaus – Bedürfnis
  • Schlafstörungen 
  • Myome, Zysten und Endometriose
  • Krebs-
  • Asthma
  • Allergien
  • Epilepsie
  • Situationsbezogene Depression
  • Gehirndemenz ( z.B. Alzheimer)
  • Multiple Sklerose
  • Osteoporose
  • Diabetes

  • Bitte beachten Sie auch meine Datenschutzerklärung und mein Impressum.