Der Mensch reagiert immer häufiger mit krankhaften Überempfindlichkeiten und Allergien auf Substanzen in seiner Umgebung oder auf bestimmt Nahrungsmittel. In den letzten 25 Jahren haben allergische Erkrankungen so stark zugenommen, dass bereits jeder dritte Bundesbürger unter einer Allergie leidet, Tendenz steigend.

Das Wort „Allergie“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „Andersreaktion“ oder auch „abweichende Reaktion“.

Die häufigsten Reaktionen sind:Mädchen pustet Pusteblume in Wiese / dandelion-5

  • Neurodermitis
  • allergisches Asthma
  • Heuschnupfen
  • Nesselsucht (Urtikaria)
  • Allergien auf Tierhaare und Insektenstiche
  • Nahrungsmittelallergien
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Medikamente (z. B. Penicillin)
  • Metalle (z. B. Chrom, Amalgam, Nickel)

In der Naturheilkunde gibt es verschiedene Therapieverfahren, die eine erfolgreiche Behandlung möglich machen und zu einer Heilung führen können. Welche Therapieform (Homöopathie, Vitamin- und Mineralstofftherapie, Darmsanierung o. a.) zum Einsatz kommt, hängt jeweils vom Beschwerdebild des Patienten, sowie vom Patienten selbst (bei Kindern z. B. empfiehlt sich eine Homöopathische Bandlung wegen der Sanftheit der Therapie) ab.

Dies muss in einen individuellen Gespräch gekärt werden.


  • Bitte beachten Sie auch meine Datenschutzerklärung und mein Impressum.